Klare Sache am Main

04.05.2019, 14:30 Uhr Alter: 45 Tag(e)
Kategorie: Jg. 2006
Von: nk

Spielvereinigung Hochheim D1-2 siegt 5:1 bei Germania Okriftel

Siegreich in Okriftel: Das D1-2 Team der Spvgg Hochheim

Für die letzten drei Spiele der Saison hatten sich die Nachwuchskicker der D1-2 der Spielvereinigung Hochheim viel vorgenommen. Nachdem es in den vergangenen Spielen nicht gelang, die guten Trainingsleistungen auf den Platz zu bringen, ging es nun zunächst mainaufwärts zu Germania Okriftel. Hier sollte nun auch das Spielergebnis die gute Arbeit des Teams ausdrücken.

Das Spiel begann mit einer kalten Dusche für die Jungs vom Wasserturm. Einen schnellen Konter der Hausherren konnte die hoch aufgerückte Hochheimer Mannschaft leider nicht mehr stoppen, der bärenstarke Okrifteler Stürmer verwandelte bereits in der dritten Spielminute zur 1:0-Führung. Der wie immer bärenstarke Keeper Lukas Machwirth war ohne Chance.

Die Reaktion des Hochheimer Teams ließ aber nicht lange auf sich warten. Mit viel Energie und Einsatz setzte sich Moritz Fischer kurz darauf gegen seinen Bewacher durch und konnte ihn erfolgreich abschütteln. Seine sehenswerte Einzelleistung vollendete er trocken aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Eine schöne Kombination im Mittelfeld war dann der Ausgangspunkt zum Führungstreffer. Nach schöner Ablage von Luis Goncalves aus halblinker Position konnte Stürmer Emilio Schmittel mit links zum 2:1 verwandeln. Die Chancen, noch vor der Pause auf 3:1 zu erhöhen waren da, aber weder Luis Goncalves aus der Distanz noch Julian Fachinger aus halblinker Position konnten die Kugel im gegnerischen Netz unterbringen.

Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause. Da die Okrifteler aber stets gefährlich blieben, stand dem Hochheimer Team noch eine intensive zweite Halbzeit bevor. Die Jungs vom Wasserturm gingen die Augabe aber konzentriert und druckvoll an. Der Spielaufbau über Fabian Kaden und Nahor Tesfalem im zentralen Mittelfeld lief gut und sicher, und die Abwehrkette mit Julian Rösch, Aaron Behnisch, Ben Heckmann und Jonathan Schiffer ließ ohnehin seit dem Gegentor ohnehin nichts mehr anbrennen.

Bereits 5 Minuten nach Wiederanpfiff gelang es Luis Goncalves, mit einem satten Schuss aus 11 Metern Entfernung die Führung auf 3:1 auzubauen. Der Widerstand der Hausherren schien jetzt gebrochen. So konnten Laurin Neumann aus halblinker Position und Nahor Tesfalem aus der zweiten Reihe noch auf 5:1 erhöhen. Nach einem insgesamt hochverdienten Sieg gilt die Konzentration des Teams nun den letzten beiden Spielen der Saison.


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier klicken für unsere Datenschutzerklärung