Mainova-Fair-Play-Cup 2018

26.02.2018, 00:00 Uhr Alter: 1 Jahr(e)
Kategorie: Abteilung Fußball
Von: pk/jp/fgb/ra

4 Hallenturniere an einem Wochenende

Sieger in der eigenen Halle: Die Jungs der E1-2

Nach der Siegerehrung: E1-1 mit ihren Preisen

Fair-Play: Abklatschen bei der F1-2 nach einer spannenden Partie

Gelungener Abschluss des Wochenendes: E2 auf Platz 2

Knackige Kälte bei strahlendem Sonnenschein empfing die 25 Gästemannschaften bei ihrer Anreise in Hochheim. Die Fußballabteilung der Spielvereinigung Hochheim hatte sie eingeladen zum Mainova-Fair-Play-Cup 2018, und lief über das Wochenende des 17. und 18. Februar selbst noch mit 7 eigenen Jugendmannschaften auf, so dass insgesamt 32 Teams der Altersklassen U11 - U9 in den sportlichen Wettbewerb ums runde Leder traten.

Den "Kick-off" um 10:00 Uhr morgens machte die E1-2 um Trainer Patrick Kiewel im Eröffnungsspiel gegen Okriftel. Wie alle Spiele in diesen zwei Tagen wurde zuerst eine Gruppenrunde mit 2x4 Teams ausgespielt. Die Hochheimer Jungs begannen ihr Spiel geduldig und diszipliniert und befolgten die Taktik des Trainers, und konnten einen 2:0-Sieg erzielen. Auch das zweite Gruppenspiel gegen Blau-Gelb Frankfurt konnte mit 2:1 entschieden werden, nur noch übertroffen durch Spiel 3, bei dem Frankfurt-Oberrad mit 3:1 bezwungen werden konnte.

Aus der komfortablen Position des Gruppenersten startete die E1-2 in das Halbfinale gegen die SKG Stockstadt. Dank der herausragenden Leistung der Torjäger Kassim Boudouasar (3 Tore) und Noel Wientzek (4) konnte der Gegner mit 7:0 buchstäblich vom Platz gefegt werden. Im zweiten Halbfinale spielten FFM-Oberrad 2 gegen seine eigene erste Mannschaft und gewann mit 2:1, so dass die Finalbegegnung feststand. Das Endspiel in der gut besuchten Georg-Hofmann-Halle gegen 14:00 Uhr bot den Zuschauern nochmal eine spannende Partie, die durch die zwei Tore von Tim Huschban wiederum für die Hochheimer E1-2 entschieden werden konnte. Die Jungs und ihr Trainer konnten so einen erstklassigen Sieg vor heimischem Publikum feiern.

Im Anschluss übernahm die E1-1 am Nachmittag die Halle. Auch hier waren viele Mannschaften von außerhalb des Main-Taunus-Kreises angereist. Besonders die Gäste aus Bad Vilbel fielen frühzeitig mit schönem Fußballspiel auf. Und gegen eben jenen Gegner schied das Heimteam von Trainer Jens Perkhof im Halbfinale aus. Das Endspiel machten dann der FV Bad Vilbel und der FC Germania Enkheim unter sich aus. Es blieb spannend bis zur letzten Minute, denn die Entscheidung fiel erst im Sieben-Meter-Schießen, das Bad Vilbel für sich entscheiden konnte. Somit war die E1-1 lediglich dem späteren Turniersieger unterlegen und konnte einen guten dritten Platz feiern.

Am frühen Sonntagmorgen startete der zweite Tag im Hochheimer Hallenfußball mit der F1-Jugend. Diese hatte sich zu Saisonbeginn 2017 in zwei Teams aufgespalten, um mehr Kickern eine regelmäßige Spielteilnahme zu ermöglichen. So war die Spvgg mit F1-1 und F1-2 und ihrem fünfköpfigem Trainergespann am Start. Am Vortag hatten die Gäste von Preußen Frankfurt krankheitsbedingt absagen müssen, kurzfristig waren die Sportfreunde des SV Delkenheim eingesprungen. In der Gruppe A konnte die F1-1 zwei Siege gegen Trebur und Diedenbergen davontragen, das letzte Gruppenspiel gegen die TSG Frankfurter Berg endete Unentschieden. Diese hatten ebenfalls zwei Siege auf der Habenseite, so dass aufgrund des Torverhältnisses die F1-1 als Gruppenzweiter in der Vorrunde abschloss. Die stark aufspielenden F1-2er konnten ihre Freude am Spiel nicht immer in Tore umsetzen, mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen starteten sie vom Platz 4. der Gruppe B in die Endrunde um die Platzierungen.

Das erste Halbfinale zwischen zwei Gästemannschaften musste im Sieben-Meter-Schießen entschieden werden. Nach ebenso spannendem wie knappen Verlauf musste dieses aufgrund der Beschwerde eines Trainers über doppelt eingesetzte Spieler wiederholt werden. Der zweite Durchgang verschob das Ergebnis zu Gunsten der beschwerdeführenden Mannschaft, die folgenden Unmutsbekundungen sowie das Betreten des Spielfeldes durch Eltern führten zum Ausschluss des Teams vom weiteren Turnier. In seinem Halbfinale unterlag Hochheim 1 den Heddernheimern unglücklich mit 0:1 und konnte als Turnierdritter abschließen. Auch Team 2 konnte im Platzierungsspiel gegen Trebur nicht punkten. Alle Mannschaften freuten sich dann aber nach Ende des Turniers über einen Pokal, Medaillen für jeden Spieler, eine Packung Haribo sowie ein Getränkepaket des Sponsors Tetra Pak und einen Original-WM 2018-Fußball des Hauptsponsors Mainova.

Den Abschluss des Wochenendes in der Halle machte die E2 von Rüdiger Almendinger und Ana Cristea, die ebenfalls mit 2 Teams antraten. Beide konnten in der Gruppenphase jeweils einen Sieg für sich verbuchen, doch während Hochheim 1 mit zwei weiteren Unentschieden seine Gruppe anführte, kassierte Hochheim 2 zwei Niederlagen und mußte sich mit dem Gruppendritten begnügen. Das erste Team hatte also Chancen auf das Finale, doch auch der Gegner im Halbfinale, der SV Fischbach, machte es den Hochheimer Jungs nicht einfach, die Partie endete zunächst unentschieden. So musste der Einzug ins Finale am Sieben-Meter-Punkt entschieden werden. Nach sechs Schützen gelang Hannah Kaden der entscheidende Treffer zum 3:2, sie löste damit ihrer Mannschaft das Ticket für's Endspiel. Hier jedoch siegte klar Nieder-Olm 0:2, so dass Hochheim 1 den zweiten Platz auf dem Treppchen erklomm. Team 2 unterlag in seinem Platzspiel ebenfalls 0:2 gegen Erbenheim und wurde Turniersechster.

Diese beiden tollen Turniertage wären nicht möglich gewesen ohne die vielen Helfer und Spielereltern, die fleißig gebacken und eingekauft haben, zum Auf- und Abbau, an den Verkaufsständen und mit tausend kleinen Handreichungen zur Stelle waren. Der Dank der Spieler und Trainer gilt auch dem unermüdlichen Team der Fußballabteilung um ihren Leiter Martin Koenen sowie der Stadt Hochheim für die Halle und den Sponsoren Mainova, Tetra Pak, der Taunus Sparkasse und Aero Pump.

Alle Beteiligten können auf erfolgreiche und spannende Turniere zurückblicken, die sicher im Frühjahr 2019 eine Wiederholung finden werden.


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier klicken für unsere Datenschutzerklärung