Seit 47 Jahren gab es das noch nie

08.12.2017, 00:00 Uhr Alter: 1 Jahr(e)
Kategorie: Tischtennis
Von: db

Sechs Tischtennisteams und fünf Mal wird Herbstmeisterschaft gefeiert

Seit dem nun 47-jährigen Bestehen der Tischtennisabteilung der Spielvereinigung 07 Hochheim gab es noch nie so eine überragende sportliche Bilanz für die Damenmannschaft sowie die fünf Herrenteams, die Woche um Woche an den Platten in verschiedenen Ligen ihre Schläger zücken auf der Jagd nach Punkten.

Außer der zweiten Herrenmannschaft in der Kreisliga, die „nur“ auf dem zweiten Tabellenplatz steht, können sich die übrigen fünf Teams der Spielvereinigung 07 mit dem Titel Herbstmeister schmücken.
Damenteam besiegt zu dritt SG Kelkheim mit 8:5

Auch ohne die erkrankte Birgit Völzke setzten sich die 07 Damen im Heimspiel gegen SG Kelkheim 2 mit 8:5 durch und wurden mit diesem Sieg Halbzeitmeister.

Mit 14:2 Punkten und noch einem ausstehenden Spiel bei TTC OE Bad Homburg schließen die Hochheimerinnen erfolgreich die Vorrunde ab. Gegen Kelkheim punkteten: Quick/Scheib im Doppel sowie Quick 3, Scheib 2 und Schulz 2.

Herrenteam besiegt Verfolger Königstein mit 9:1

Im Spitzenspiel der Bezirksklasse Süd trafen am letzten Samstag die beiden noch unbesiegten Teams aus Königstein und Hochheim aufeinander. Die Gäste lagen zu diesem Zeitpunkt bei einem Spiel mehr mit 18:0 Punkten in Front und rechneten sich gewiss einige Chancen aus. Die Hochheimer Mannschaft trat in Bestbesetzung an und war von Beginn an hellwach. Nach dem Gewinn aller Doppel durch Jatta/Holzapfel, Wieger/Renkewitz, F. und Wichers/Küster war bei den Gästen eine gewisse Ernüchterung nicht zu übersehen. Bei den folgenden Einzelspielen setzte sich die Siegesserie des Hochheimer Teams fort. Es kam nur zu zwei Fünfsatzspielen, die auch zu 07-Gunsten ausfielen. Dieter Holzapfel war der Einzige, der Königstein zum Ehrenpunkt verhalf.

Mit diesem Kantersieg war nicht zu rechnen und nun hat die Mannschaft die Gewissheit, beim Aufstieg zur Bezirksliga dabei zu sein.

9:3 Sieg im heiß umkämpften Lokalderby

In einem hart umkämpften Lokalderby der Kreisligisten TG Hochheim 1 gegen die zweite Herrenmannschaft der Spielvereinigung siegte das Team 9:3. Das vermeintlich klare Ergebnis täuscht über den Spielverlauf, denn die Sportkameraden der TG wehrten sich verbissen und es hätte durchaus eng werden können. Die „halbe Miete“ für die Mannschaft war der Gewinn aller Doppel. Es kam zu drei Fünfsatzspielen, bei denen Uwe Bormuth gegen Lars Mangelsdorf, Lukas Platt gegen Jürgen Baumgart und Gerhard Deyssenroth gegen Mirko Frömmig zu Siegen kamen. Die weiteren Punkte verbuchten: Weilbächer 1, Perger 2, Platt 1 und U. Bormuth 1 und Deyssenroth 1. Die Doppel spielten in der Aufstellung: Renkewitz/Perger, Weilbächer/Deyssenroth und Bormuth/Platt. Nach diesem Sieg steht das Team mit 13:3 Punkten auf Platz 2 der Kreisliga und erwartet zum letzten Vorrundenspiel die SG Hattersheim I im Kampf um den Relegationsplatz.

„Dritte“ gewinnt 9:1 bei Mitfavorit Eddersheim 4

Beide Mannschaften standen bis dato mit 16:0 Punkten an der Tabellenspitze der 1. Kreisklasse. Gastgeber Eddersheim führte dank des besseren Satzverhältnisses die Tabelle an. Voller Selbstvertrauen gingen Arthur Jurganow, Klaus Ferkinghoff, Rüdiger Fuß, Nils Wienold, Luc Rosenboom und Patrick Bopp dieses wichtigste Spiel der Vorrunde an und führten bereits nach den Doppeln mit 3:0. Weiter ging es mit drei gewonnenen Einzeln zur 6:0 Führung. Rüdiger Fuß musste nach überstandener Krankheitspause den Ehrentreffer der Gastgeber anerkennen. Die Doppel spielten: Fuß/Wienold, Jurganow/Ferkinghoff und Rosenboom/Bopp. Die Mannschaft ist vor dem letzten Spiel der Vorrunde nicht mehr von Platz 1 zu verdrängen und steht mit 18:0 Punkten (81:29 Spielverhältnis) an der Spitze und wurde „Herbstmeister“.

Herren 4-Mannschaft sorgt für klare Verhältnisse

Auch die 4. Herren sorgte im Heimspiel gegen TSG Sulzbach V mit einem deutlichen 8:2 Erfolg für den Sprung an die Tabellenspitze der 2. Kreisklasse. Beide Teams führten bis zu dieser Begegnung die Tabelle mit jeweils 14:0 Punkten an. Bopp/Rosenboom und Chr. Stoschek/Möck gewannen ihre Doppel und stellten das Signal auf Sieg. Die Einzel gewannen: Bopp 2, Stoschek 2 und Möck 2. Dank eines überragenden Spielverhältnisses von 69:11 und 16:0 Punkten steht das Team hoch verdient an der Spitze.


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier klicken für unsere Datenschutzerklärung