Spannend und hochklassig

13.10.2017, 00:00 Uhr Alter: 1 Jahr(e)
Kategorie: Badminton
Von: mas

Dritter Sieg in Folge für die Hochheimer Badmintoncracks

Am vergangenen Sonntagmorgen war die Mannschaft des TV Wicker zu Gast in Hochheim für das dritte Rundenspiel der laufenden Saison und brachte erfreulicherweise gleich ein Gastgeschenk mit in Form von zwei geschenkten Punkten, da die Gäste nur eine Dame mobilisieren konnten. Somit kam auf Hochheimer Seite Christina Eden nicht zum Einsatz, was aber bei den zwei Punkten zu verschmerzen war.

Die Schlüsselspiele waren die beiden Herrendoppel, sollten die gewonnen werden, war ein Sieg in greifbarer Nähe, trotz der starken Einzelherren von Wicker.

Im ersten Doppel spielten Christian Wolf und Alexander Mehr und legten furios los, mit vollem läuferischen Einsatz und präzisen Bällen sowie guter Abwehr konnten sie die Wickerer jederzeit in Schach halten und sich mit dem ersten Satz 21:15 belohnen. Im zweiten Satz konnte der Gegner gegenhalten und es schlichen sich leichte Unsicherheiten bei den Gastgebern ein, insbesondere gegen Ende des Satzes, und so mussten die Weinstädter mit 18:21 den Ausgleich zulassen. Normalerweise ist der Entscheidungssatz nicht die Hoheit der Hochheimer, aber diesmal fanden Christian und Alex zur Stärke des ersten Satzes zurück und konnten in einem nervenstarken Finish mit 21:16 den ersten echten Punkt besiegeln.

Das zweite Doppel mit Claus Schroeder und Matthias Schiller fand ebenfalls von Anfang an eine gute Linie und nutzte die Schwächen des Gegners im Hinterfeld geschickt aus. Immer einen Tick besser, ging der erste Satz mit 21:16 an die Gastgeber. Auch der Beginn des zweiten Satzes war souverän und schnell hatten Claus und Matthias eine komfortable Führung erspielt als dann das Nervenflattern begann und einige leichte Fehler die Wickerer stark machten. Gerade noch rechtzeitig bekamen die Weinstädter die Kurve, um sich nach 19 beide mit zwei tollen Spielzügen knapp aber verdient mit 21:19 durchzusetzen.


Damit war schon ein Unentschieden erreicht, der Siegpunkt sollte in den noch ausstehenden vier Partien auch möglich sein.

Leicht wurde es aber nicht, denn Alex Mehr hatte im ersten Einzel einen sehr starken Gegner, der vor allem einen mächtigen Smash einsetzen konnte, mit dem er den einen oder anderen direkten Punkt machen konnte oder als Vorbereitung auf eine zu unplatzierte Abwehr von Alex dann anschließend den nächsten Ball töten konnte. Dem wusste der Hochheimer im ganzen Spiel trotz fantastischem Einsatz und vielen tollen und langen Rallies am Ende nicht wirklich Paroli zu bieten und musste mit 14:21 und 14:21 dem Gegner den Sieg überlassen.

Ebenso erging es Matthias Schiller im zweiten Einzel, der im ersten Satz noch halbwegs mithalten konnte auch dank einiger leichtfertig verschenkter Punkte des Wickerers und damit 16 Punkte erspielte, im zweiten Satz machte der Gegner Ernst und fertigte Matthias mit 10:21 ab.

Spannend und hochklassig war das Mixed mit Evelyn Rattenhuber und Christian Wolff im ersten Satz. Es gab sehenswerte und hochklassige Ballwechsel mit wechselseitigen Erfolgen auf beiden Seiten, bis zum 20 beide konnte keine Partei die Oberhand gewinnen. Dann kam es aber zu zwei erzwungenen, wenn auch unglücklichen Fehlern der Gastgeber und der erste Satz war mit 20:22 verloren. Leider hatten die Hochheimer damit auch den Faden verloren und produzierten im zweiten Satz etliche leichte Fehler. Somit hatte der Gegner leichtes Spiel und kam zu einem klaren 21:11.

Nun lag es an Claus Schroder, noch für einen Hochheimer Sieg zu sorgen, und Claus gab alles dafür. Das musste er auch, denn sein Gegner war äußerst unangenehm zu spielen. Er verfügte zwar über keinen echten Siegschlag, spielte aber sehr sicher und war extrem laufstark, sodass er fast alle Bälle zurückbrachte. Aber Claus nahm die Herausforderung an und überzeugte seinerseits mit guten läuferischen Aktionen und präzisem Spiel. Dank dieser Qualitäten hatte er am Ende mit 21:18 knapp die Nase vorn. Und auch wenn er schon schwer nach Luft schnappte, damit war der Wickerer gebrochen und mit 21:12 im zweiten Satz stellte Claus den Siegpunkt sicher.

Weil gleichzeitig Flörsheim gegen Eltville/Hallgarten verlor, eroberten die Hochheimer damit mit 6:0 die Tabellenführung, der nächste Verfolger ist jetzt mit schon 2 Minuspunkten Eltville/Hallgarten. Die kommenden Wochenenden ist Ferienpause, am Marktsamstag geht es für die Badmintonmannschaft nach Camberg zum Schlusslicht, hier sollte die Verteidigung der Tabellenführung möglich sein, wenn und falls sich genug Spieler an diesem für Hochheimer unglücklichen Wochenende finden, aber auf den Markt nimmt die Spielleitung leider keine Rücksicht.


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier klicken für unsere Datenschutzerklärung