Zweiter Sieg der Mannschaft

29.09.2017, 00:00 Uhr Alter: 2 Jahr(e)
Kategorie: Badminton
Von: ms

Im spannenden Mixed den Sieg abgegeben

Am vergangenen Wochenende war die SG Niedernhausen / Bermbach zu Gast in Hochheim.

Tobias Steinberg und der wieder genesene Christian Wolff spielten im ersten Herrendoppel und harmonierten trotz wenig gemeinsamen Trainings über die letzten Wochen hervorragend zusammen. Gegen gleichwertige Gegner konnten sie sich knapp in zwei Sätzen mit druckvollem Spiel und gutem Abwehrverhalten 21:17 und 21:16 durchsetzen.

Etwas leichter hatten es Claus Schroeder und Matthias Schiller im zweiten Doppel, war das Gästedoppel doch ungleich qualitativ besetzt, und mit konsequentem Spiel auf den Schwächeren machten die Hochheimer die Punkte zum 21:12 und 21:15.

Auch Evelyn Rattenhuber und Ulrike Reimann trumpften stark auf und setzten ihr gutes Zusammenspiel der Vorsaison nahtlos fort, meist in der erfolgreichen Variante, dass Uli Druck von hinten aufbaut und Evelyn am Netz „tötet“. Ein klares 21:14 und 21:12 brachte nach den Doppeln die unerwartete 3:0 Führung gegen einen stärker eingeschätzten Gegner.


Im ersten Einzel wollte Tobias‘ Doppelgegner Revanche für die Niederlage und legte sich mächtig ins Zeug, versuchte Tobias zu langen Laufwegen zu zwingen und damit zu zermürben, der wiederum konterte wann immer möglich mit seinem Paradeschlag, dem Schmetterball. Letztlich setzte sich Tobias knapp mit 21:19 durch, und auch wenn der Niedernhausener noch mal alles versuchte, war damit der Zahn gezogen, Toby triumphierte auch im zweiten Satz mit 21:15.

Parallel dazu hatte Uli Reimann ein eher ruhiges Dameneinzel, sie war ihrer Gegnerin in allen Belangen überlegen und jeweils Herrin des Geschehens, sie diktierte die Ballwechsel und machte die entscheidenden Punkte, ein deutliches 21:8 und 21:11 sorgte schon für den Siegpunkt der Weinstädter.

So war es auch nicht allzu schlimm, dass Matthias Schiller im zweiten Einzel im ersten Satz eine 18:15 Führung durch unerzwungene Fehler noch mit 19:21 abgeben musste und im zweiten Satz dann mit 9:21 klar unter die Räder kam.

Denn Claus Schroeder sorgte im dritten Einzel mit gutem Spiel gegen einen zugegebenermaßen noch recht unerfahrenen jungen Spieler mit 21:9 und 21:10 für einen weiteren Punkt.

Das spannendste Spiel des Abends war das Mixed Evelyn Rattenhuber / Christian Wolff gegen ein Bermbacher (Ehe-)Paar. Die Gastgeber starteten schwach mit vielen unerwarteten technischen und taktischen Fehlern in die Partie und liefen permanent einem Rückstand hinterher, der immer deutlicher wurde und schließlich zum 12:21 führte. Im zweiten Satz waren die Hochheimer wie verwandelt, das Spiel wurde sicherer, die Räume wurden besetzt und Chancen viel konsequenter genutzt, was letztlich mit 21:12 belohnt wurde. Der Entscheidungssatz brachte dem staunenden Publikum sehenswerte Ballwechsel und tolle Punkte auf beiden Seiten und war sehr ausgeglichen bis zum Ende, wo die Weinstädter durch kleine Ungenauigkeiten den Gästen mit 21:18 den Sieg überlassen mussten.

Auch diese Niederlage war zu verkraften, denn insgesamt hatten die Spielerinnen und Spieler der SV 07 mit 6:2 den zweiten Sieg im zweiten Spiel zu verzeichnen. Damit sind die Hochheimer das einzig verlustpunktfreie Team, aber dennoch nur auf Platz 3, denn Hochheim hatte in einer 7er-Gruppe am Sonntag spielfrei und die beiden führenden Mannschaften aus Wicker und Flörsheim haben je 5:1 Punkte. Anfang Oktober kommt Wicker nach Hochheim, da wird sich dann zeigen, was die beiden Siege bisher wert waren.


 
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier klicken für unsere Datenschutzerklärung